24-Stunden-Schwimmen am 06./07. August 2022

  • Durchführung des 18.   24-Stunden-Schwimmens am 06./07. August 2022

Seit 2003 findet in der Regel am 1. Wochenende im August das 24-Stunden-Schwimmen statt. Das letzte 24-Stunden-Schwimmen konnte am 03./04. August 2019 stattfinden.

In den Jahren 2020 und 2021 fand coronabedingt kein 24-Stunden-Schwimmen statt. Dafür führte der Förderverein des Freibades Werther mit Erfolg zweimal in Folge das Stadtschwimmen durch.

Schaffen es alle Teilnehmer*innen, zusammen 1.000 Kilometer zu schwimmen, fließen 500 Euro seitens der Kreissparkasse Halle (Westf.) an den Förderverein des Freibads.

Die Teilnehmer*innen durften zu den üblichen Öffnungszeiten ihre Bahnen ziehen. Die Schwimmer*innen mussten sich die Zahl der zurückgelegten Bahnen merken und selbst in Listen am Ausgang eintragen. Im Gegensatz zum 24-Stunden-Schwimmen standen beim Stadtschwimmen keine Helfer am Beckenrand, die mitzählen. „Das System basierte also auf Vertrauen“

  • 24-Stunden-Schwimmen am 06./07. August 2022
  1. Dank an den Förderverein Freibad Werther, der die Stadt Werther (Westf.) bei der Organisation unterstützt.
  2. Dank an die zahlreichen Helfer, ohne die die Durchführung (z.B. durch das Zählen von Bahnen) der Veranstaltung nicht möglich ist.
  3. Benötigt werden noch zahlreiche Zähler*innen, die sich ab sofort in die Listen im Freibad eintragen können.
  4. Dank an die Freiwillige Feuerwehr Werther, durch die das Becken ausleuchten werden wird.
  5. Dank an die Johanniter-Unfall-Hilfe, die sich um den Sanitätsdienst kümmern wird.
  6. Dank an die Kreissparkasse Halle, die die Veranstaltung mit 0,50 € / je geschwommen Kilometer unterstützt.
  7. Der Erlös dieser Veranstaltung ist für die Beschaffung von (Wasser)-Spielzeug vorgesehen.
  • Schwimmen für das Sportabzeichen:  06.08.2022: 23:00 bis 01:00 Uhr und 
                                                                                     07.08.2022:  08:00 bis 10:00 Uhr
  • Informationen:
  1. Jeder der teilnimmt, erhält auf Wunsch eine Urkunde, auf dem die persönliche Leistung dokumentiert ist.
  2. Es handelt sich um keinen offiziellen Wettkampf. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der Leistungen können nicht garantiert werden.
  3. Es darf die vollen 24 Stunden immer wieder mit dem Schwimmen begonnen werden. Ausreichend Pausen sind selbstständig einzulegen.
  4. Die Teilnehmer*innen sind bemüht, zum Gelingen der Veranstaltung beizutragen. Hierzu gehört auch ausdrücklich das Zählen der Bahnen für andere Teilnehmer*innen. Falls erforderlich wird dieses auch eingefordert.
  5. Das Startgeld beträgt 1 €.
Drei Personen sind zu sehen.

Stefan Meier

Fachbereich 1, Sport und Kultur

Tel. 05203/705-22
E-mail stefan.meier@gt-net.de
Zimmer 23