Historie/Entwicklung der Kläranlage Schwarzbach

Die Kläranlage Schwarzbach wurde ursprünglich im Jahre 1962 als Schreiber Tropfkörperanlage errichtet. 1988 erfolgte die Erweiterung der Kläranlage auf eine Ausbaugröße von 7.000 EW durch den Bau eines Belebungs- und eines Nachklärbeckens. 1995 erfolgte die Anlegung eines Schönungsteiches und im Jahre 2001/2002 der Bau und die Inbetriebnahme eines Schlammsilos. Seit Mitte 2021 bis voraussichtlich Ende 2023 findet die Erweiterung und Modernisierung auf eine Endausbaugröße von 15.000 Einwohnerwerten statt. Herzstück der neuen Anlage sind zwei BIOCOS-Straßen, bei dieser Technik handelt es sich um eine verfahrenstechnische Alternative zur klassischen biologischen Abwasserreinigung, wobei die Funktionalität konventioneller Kläranlagen mit der kompakten Bauweise und der Flexibilität der Sequenziellen Biologischen Reinigung kombiniert wird. Die Vorteile dieses Verfahrens liegen in der hohen Reinigungsleistung, der sehr einfachen und kostengünstigen, maschinellen Einrichtung, die zu einer hohen Wirtschaftlichkeit und niedrigen Energiekosten führt, begründet. In den beiden Straßen findet eine gezielte Stickstoffelimination (Nitrifikation/Denitrifikation) und simultane Schlammstabilisierung statt.

Nach der biologischen Reinigung des Abwassers im BIOCOS-Becken wird dieses kontinuierlich über eine 4. Reinigungsstufe weiter aufbereitet. Diese wird als zusammenhängende Abfolge von Tuchfilter, einstraßiger Ozonierungsanlage und Aktivkohlefilter realisiert.

Die sich derzeit noch im Betrieb befindliche Kläranlage Warmenau wird im Zuge der Zentralisierung der Abwasserbehandlung, parallel zum aktuellen Umbau der Kläranlage Schwarzbach, außer Betrieb genommen und zur Gebietspumpstation umgebaut.

Eine dritte Kläranlage, in der Vergangenheit im Ortsteil Theenhausen betrieben, wurde bereits im Oktober 2015 außer Betrieb genommen und zur Pumpstation umgebaut. Die dort anfallenden Abwässer werden nun über eine Druckrohrleitung bis zur Kläranlage Warmenau geleitet und dort mitbehandelt.

Künftig wird das gesamte im Einzugsgebiet der Kläranlage Warmenau anfallende Abwasser über eine neue Druckrohrleitung zur modernisierten Zentralkläranlage Schwarzbach gefördert und dort mit behandelt.

Alexander Schweitzer, M.Sc.

Fachbereich 4, Projektmanager Kläranlage

Tel. 05203/705-66
E-mail alexander.schweitzer@gt-net.de
Zimmer 35