„Erstellung eines Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes, kurz ISEK, für die Wertheraner Innenstadt unter Beteiligung der breiten Öffentlichkeit“

Eine Straße ist zu sehen.

Werther hat Perspektiven!
Obwohl auch die ostwestfälische Kleinstadt vor den Herausforderungen einer älter werdenden Bevölkerung steht, deuten die Tendenzen auf gute Entwicklungsmöglichkeiten hin.
Werther ist Entlastungsraum für das Oberzentrum Bielefeld und kann in zentraler Lage attraktiver Standort für Wohnen, Leben und Arbeiten unterschiedlicher Zielgruppen in unterschiedlichen Lebensphasen werden. Um das Profil als lebenswerte und funktionale Kleinstadt zu schärfen, hat sich die Stadt entschieden für die Innenstadt ein städtebauliches Entwicklungskonzept zu erstellen. Handlungsbedarfe und Potentiale sollen ermittelt werden, um geeigneten Strategien und Maßnahmen für die weitere Entwicklung der Innenstadt zu ergreifen.
Gemeinsam mit der Stadtgesellschaft soll einen Leitfaden für das kommunale Planen, Entscheiden und Handeln in den nächsten 15 Jahren gewoben werden.
Ziel ist dabei die Rahmenbedingungen für Handel, Gewerbe, Dienstleistungen und Gastronomie zu verbessern und die Innenstadt als lebendigen Lebensmittelpunkt für BewohnerInnen und BesucherInnen zu qualifizieren und zu erhalten.
Öffentliche Räume wie Plätze, Grünflächen und Wasserlagen sind als wesentlicher Teil des Ortskernes und des direkten Wohnumfeldes aufzuwerten und zu vernetzen. Für eine zukunftsfähige und sichere Mobilität aller Stadtbewohner gilt es nach den Prinzipien der Barrierearmut zu planen und zu bauen.
Auch Klimaschutz, Digitalisierung, Soziokultur und demografischer Wandel, Stadtmarketing und Tourismus werden als Querschnittsthemen eine Rolle spielen.
Die Entwicklung der Wertheraner Innenstadt ist ein Anlass, gemeinsam in den Dialog zu treten, gemeinsam aktiv zu werden und gemeinsam zu gestalten.
Das Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept für die Wertheraner Innenstadt soll bis Herbst 2019 vorliegen. Die Stadt Werther (Westf.) wird dabei im Arbeits- und Dialogprozess von complan Kommunalberatung GmbH, Bielefeld, unterstützt.
Ab Herbst 2018 finden City-Dialoge, Innenstadtspaziergänge, Fachwerkstätten und Themen-Workshops mit der Wertheraner Stadtgesellschaft statt.
Gemeinsam mit dem Büro complan Kommunalberatung lade ich Sie ganz herzlich zum 2. City-Dialog am Montag, 08. April 2019, ein.
Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr mit einem Innenstadtspaziergang. Nach einer kurzen Pause schließt sich um 19:00 Uhr eine Projektwerkstatt an. Treffpunkt und Veranstaltungsort ist das Haus Werther, Schloßstraße 36.
Weitere Informationen folgen fortlaufend an dieser Stelle. Ihre Ansprechpartner im ISEK-Prozess: stadtentwicklung-werther(at)gt-net.de  und caroline.uhlig(at)complangmbh.de

Sarah Huxohl

Fachbereich 3, Planen und Bauen

Tel. 05203/705-63
E-mail sarah.huxohl@gt-net.de
Zimmer 37
Das Plakat zum 2. City Dialog ist zu sehen.