Planverfahren

  • Bebauungsplan Nr. 31 „Stadtkernbereich II, nördlich der Ravensberger Straße“

    Für den Grundstücksbereich zwischen der Engerstraße, der Ravensberger Straße und der Bahnhofstraße soll ein Bebauungsplan aufgestellt werden, um eine geordnete städtebauliche Entwicklung sicherzustellen. Der Grundstücksbereich liegt im Kerngebiet und wird intensiv für Wohnen, Einzelhandel und Gewerbe genutzt. Aktuell werden Nachnutzungsmöglichkeiten für den Grundstücksbereich Engerstraße 10 und 12 diskutiert. Dieser Grundstücksbereich nimmt von der Lage und der Größe eine wichtige Rolle in der städtebaulichen Entwicklung ein. Ein Bebauungsplan stellt die geordnete Entwicklung des Grundstücksbereichs sicher. Des Weiteren werden immer wieder Bauanträge für Großwerbetafeln entlang der Engerstraße gestellt. Ein Bebauungsplan kann auch konkrete Festsetzungen zu möglichen Standorten für Großwerbetafeln treffen.
  • Bebauungsplan Nr. 43 Wohnbaugebiet „Blotenberg“ – 1. BA -

Das geplante Wohnbaugebiet am Rande des Blotenbergs ist schon lange als Wohnbaufläche ausgewiesen und soll neue Wohnbaugrundstücke für Bauinteressenten in Werther (Westf.) zur Verfügung stellen. Aufgrund einer Initiative, welche sich gegen die Aufstellung des Bebauungsplanes richtet, wurde die eigentlich überplante Fläche des Wohnbaugebietes bereits halbiert. Zum jetzigen Verfahrensstand werden die Einwendungen zur Aufstellung des Bebauungsplanes ausgewertet. Der sich auf dem Gelände befindliche Hof Overbeck wurde während des Bebauungsplanverfahrens vom LWL – Amt für Denkmalpflege auf seine Denkmalwürdigkeit geprüft und anschließend unter Denkmalschutz gestellt.

Der Rat der Stadt Werther (Westf.) hat in seiner Sitzung am 14.03.2019 den Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan Nr. 43 „Wohngebiet Blotenberg – 1. BA“ gefasst.

  • Bebauungsplan Nr. 42 „WECO-Center“ –

An der Engerstraße und Blumenstraßen gelegen befindet sich das ehemalige Betriebsgelände der Firma WECO. Ein Großteil der Fläche wird seit Jahren nicht mehr genutzt. Ziel der Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 42 „WECO-Center“ ist es, die brach liegende Fläche zu mobilisieren und die sehr Innenstadt nahen Flächen wieder gewerblich zu nutzen. Um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine der städtischen Zielvorstellung entsprechender städtebaulicher Ordnung zu wahren obliegt der Bebauungsplanbereich zurzeit einer Veränderungssperre.

  • Bebauungsplan Nr. 40 Wohnbaufläche „Am Bach/ Wellenpöhlen“, 1. Änderung –

Aufgrund einer Bauvoranfrage eines Anliegers hat Ausschuss Planen, Bauen und Umwelt des Rates der Stadt Werther (Westf.) beschlossen, durch die Änderung des Bebauungsplanes eine rückwärtige Bebauung der Grundstücke zu ermöglichen und so die Nachverdichtung des Innenstadtbereiches voran zu treiben.

Hinweis:

Zur 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 40 „Am Bach/Wellenpöhlen“ wird gemäß Beschluss des Ausschusses für Planen, Bauen und Umwelt vom 12.03.2019 die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wie folgt durchgeführt: 
Die Unterlagen über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung sowie die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung können in der Zeit von 

Montag, 01.04.2019, bis einschließlich

Freitag, 10.05.2019, 

im Rathaus der Stadt Werther (Westf.), Mühlenstraße 2, Werther (Westf.), Fachbereich 4 - Planen und Bauen, Zimmer 36 und 37, während der Dienststunden von jedermann eingesehen werden. 

Die öffentliche Anhörung zur Planung – Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung – erfolgt am 

Mittwoch, 03.04.2019, 18:00 Uhr

im Sitzungssaal des Rathauses, Mühlenstraße 2.
Die Verwaltung wird bei diesem Termin die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung nebst Auswirkungen erläutern und zu Gegenvorstellungen und Anfragen Stellung nehmen.

Herr Kreiensiek ist zu sehen.

Jens Kreiensiek

Fachbereich 4, Planen und Bauen

Tel. 05203/705-60
E-mail jens.kreiensiek@gt-net.de
Zimmer 36

Sarah Huxohl

Fachbereich 4, Planen und Bauen

Tel. 05203/705-63
E-mail sarah.huxohl@gt-net.de
Zimmer 37