Freiwillige Helfer für die Amphibienwanderung gesucht!

Wenn die Temperaturen im Februar und März ansteigen, gehen Amphibien wie Erdkröten und Molche wieder auf Wanderung von ihren Winterquartieren zu ihren angestammten Laichgewässern. Mit zunehmender Verkehrserschließung sind viele Wanderwege der Amphibien durch Straßen zerschnitten. Den langsamen Tieren droht beim Überqueren der Straßen der Verkehrstod. Damit die Amphibien ihr Ziel sicherer erreichen können, werden an kritischen Straßen sogenannte Krötenzäune aufgestellt oder eine Nachtsperrung der Straße von 19 bis 7 Uhr eingerichtet.

In Werther werden daher einmal im Jahr geringfügige Einschränkungen für den Autoverkehr notwendig. Die Stadt Werther (Westf.) stimmt diese mit der Unteren Landschaftsbehörde des Kreises Gütersloh sowie dem Straßenverkehrsamt des Kreises Gütersloh für die Zeit der Amphibienwanderung ab.

Die Aufstellung von Krötenzäunen ist in diesem Jahr an der Schloßstraße sowie der Diekstraße geplant. Am Ende der Zäune werden Eimer eingegraben, in welche die Amphibien reinfallen und morgens und abends von freiwilligen Helfern sicher auf die andere Straßenseite gebracht werden.

Für diese Aufgabe suchen der BUND und die Stadt Werther (Westf.) in diesem Jahr noch Freiwillige!

Wenn Sie Interesse haben, sich am Amphibienschutz zu beteiligen, wenden Sie sich bitte an Matthias Landwehr vom BUND, Email matthias.landwehr(at)bund.net oder an das Büro der Umweltbeauftragten, Email nadine.dannhaus(at)gt-net.de oder Tel. 705-48.

Dr. Nadine Dannhaus

Umweltbeauftragte

Tel. 05203/705-48
E-mail nadine.dannhaus@gt-net.de
Zimmer 28