Wohin mit Korken?

Die gesammelten Korken aus Werther werden zum Epilepsiezentrum der "Diakonie Kork" gebracht. Seit dem Start des Projektes "Korken für Kork" im Jahr 1991 sind dort 12 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen entstanden. Die Mitarbeiter überprüfen zunächst die Korken auf Fehlwürfe und Fremdstoffe. Anschließend werden die Korken zu Dämmstoffgranulat verarbeitet. Eine umweltfreundliche Alternative zu anderen Baustoffen.

Weitere Informationen zu "Korken für Kork" finden Sie unter www.diakonie-kork.de.

Sie können die Korken in Werther an folgenden Stellen abgeben:
- Rathaus - im Eingangsbereich
- Stadtbibliothek Werther
- EDEKA Engelke-Söhngen
- Getränke Pottmeyer

Simone Marquardt

Büro der Umweltbeauftragten, Abfallberatung

Tel. 05203/705-65
E-mail simone.marquardt@gt-net.de
Zimmer 28