Museum Peter August Böckstiegel

Das Logo vom Museum Peter August Böckstiegel ist zu sehen.

Willkommen!

Peter August Böckstiegel (1889-1951) gilt als einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts aus Westfalen.

Das künstlerische Schaffen dieses Vertreters der so genannten „zweiten Generation“ des deutschen Expressionismus ist breit gefächert: Neben Gemälden, Aquarellen und Druckgrafiken finden sich auch Pastelle, Plastiken und Zeichnungen sowie dekorative Arbeiten in Mosaik sowie Glasmalerei in seinem Werk.

Die Motive schöpfte der Künstler vorwiegend aus seinem familiären Umfeld und der westfälischen Landschaft, die ihn Zeit seines Lebens umgab. Er pflegte intensive Künstlerfreundschaften zu bekannten Zeitgenossen wie etwa Conrad Felixmüller, Robert Sterl und Bernhard Kretzschmar.

Bei der Bombardierung der Stadt Dresden im Februar 1945, wo er ein Atelier unterhielt, wurde ein großer Teil seiner Arbeiten unwiederbringlich zerstört.

Das Leben und Wirken des Künstlers zu vermitteln, sein Werk zu erhalten und zu verbreiten und das Künstlerhaus in Werther der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, ist seit 2008 Aufgabe der Peter-August-Böckstiegel-Stiftung.

Am 7. April 2018, dem 129. Geburtstag des Künstlers und zwei Jahre nach dem Spatenstich, eröffnet auf dem Gelände rund um das ehemalige Wohnhaus in Werther das neue Museum Peter August Böckstiegel-Haus, das zukünftig drei Ausstellungen im Jahr mit wechselndem Begleitprogramm und mehr Barrierefreiheit sowie Platz für die Kunstvermittlung bieten wird.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

 

Fachbereich 1, Kultur

Stefan Meier

Tel. 05203/705-22
E-mail stefan.meier@gt-net.de
Zimmer 22

 

 

Museum Peter August Böckstiegel